Ball

Ballvergnügen der besonderen Art „Wiener Ball 2015“

Es ist doch jedes Jahr ein Ereignis im Vereinsleben der ÖDG „Der WIENER BALL“ im Maritim Hotel Berlin (Stauffenbergstrasse).
Lange Vorbereitungen, zahllose Gespräche, Briefe und Telefonate. Mit Hilfe der Sponsoren, ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern, insbesondere die unermüdlichen Anstrengungen des Präsidenten, ermöglichen derartige Veranstaltungen.
Dieser Ball hat sich im Berliner Ballgeschehen einen festen Platz erobert und ist angenommen worden.
Am 14. Februar – Valentinstag – war es soweit. Die Damen brillierten in wunderschönen Ballkleidern neben den Herren im Smoking, oder Frack.
Fröhlich gestimmt betraten sie im Lichterglanz den mit Frühlingsblumen geschmückten Saal. Den Damen wurde ein wunderschönes Armband, ein Gastgeschenk der Stadt Wien, überreicht und ein Glas Sekt gaben den Auftakt für eine schwungvolle Ballnacht.
Der Präsident der ÖDG, Werner Götz, begrüßte aufs Herzlichste die Gäste. Unter ihnen fünfzig Ballbesucher, die sozusagen „Premiere“ hatten.
Als Ehrengäste galt sein Gruß und Dank für ihr Erscheinen:
Franz Majcen, Erster Landtagspräsidenten des steirischen Landtages, Klaus Brähmig MdB,
Mag.a Bettina Lindner, Stellvertreterin des Botschaftsrates für Handelsangelegenheiten Österreichische Botschaft Berlin, Dr. Walter,
Dieter Hapel, Bezirksbürgermeister a.D. -Tempelhof - Schöneberg- und Gattin Heli.
Ekkehard Band, Bezirksbürgermeister a.D. und Gattin Dr. Mona Mylius.
Fritz Dertnig Stellvertr. Präsident des Dachverbandes und Präsident des Österreich-Stammtisch Hamburg, Dr. Thomas Mairinger, Präsident Austria Club zu Berlin und Gattin,
Dr. Rene Seiml-Buchinger, Präsident der Bielefelder Österreichischen Gesellschaft Ostwestfalen Lippe. Erika Ide, Altbayerisch-schwäbischer Verein der Österreicher e.V. und Gatten Egbert,
Mag. Georg Danneberg, Präsident Österreichisch-Fränkische Gesellschaft e.V. und Gattin.
Dr. Irene Ernst (Herausgeberin des Diplomatischen Magazin),
Anton Eder, Präsident Verein der Österreicher in Baden-Württemberg e.V..
Er dankte allen, die zum Zustandekommen dieses Balles beigetragen haben.
Besonders der „Balldirektorin“ Vizepr. Mag.a Christine Ziech, der er einen Blumenstrauß überreichte und Vizepr. Dr. Ekkehard Mannigel. Des weiteren den Vereinsmitgliedern und den Sponsoren: Regionaldirektor Bernhard Dohne, (Maritim Hotel Berlin). der Botschaft, ganz besonders dem großen Gönner der Stadt Wien. Dem Mitgliedern der ÖDG, Viktor Kattinger und seiner Frau Karin Klein, Tochter seines Vorgängers, Heinrich Purchala, sel. A..
Ein neugewonnener großzügiger Sponsor, die JPA Armouring GmbH. Diese Firma führt Fahrzeugpanzerungen nach höchsten Standards durch, mit den besten Materialien und einer permanenten Qualitätssicherung, vertreten durch Christian Tatarzycki.

Hier weiter zum Bericht Vorabend 2015

Der Chefin der Tanzschule Broadway aus Spandau, Monika Förschler, die seit vielen Jahren mit ihren Tänzerinnen und Tänzern eine Augenweide ist und dem Ball besonderen Flair gibt. Auch ihr wurde mit Blumen gedankt.
Wir feierten den „Wiener Ball der Stadt Wien“, seit 1949 mit Unterbrechungen, und zum zwanzigsten Mal ist das Berliner Salon Orchester unter der bewährten Leitung von Christoph Sanft dabei. Das ist ein besonderes Dankeschön wert.
Kurz danach betrat Landtagspräsident Franz Majcen vom steirischen Landtag ans Podium und dankte für die Einladung, der er mit Freuden gefolgt sei und berichtete vom großen Bauernbundball in Graz mit 16.000 Gästen, den er besucht hatte. Hier stehe die Tracht im Vordergrund, um Zusammenhang und Tradition zu fördern. Beide Redner wünschten den Gästen eine traumhaft schöne Ballnacht. Danach gab der Landtagspräsident den Wiener Ball der Österreicher in Berlin frei.Mit der Fächerpolonaise eröffneten die Damen der Tanzschule Askania in ihren weißen Kleidern beschwingt mit ihren Tänzern den Ball Ein tänzerisches Medley in Rot schloss sich an. Die Darbietungen sind eine Augenweide, ein besonderes Zuckerl’. Als es nun hieß, „alles Walzer“, wurde die Tanzfläche gestürmt und es schwebten alle in Walzerseligkeit. Dr. Ekkehard Mannigel eröffnete, nachdem die Paare ausgiebig das Tanzbein geschwungen hatten, das köstliche kalt-warme Bluffet. Geschmacklich und geschmackvoll angerichtete österreichische Spezialitäten, Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Für musikalische Untermalung mit wienerischen Klängen sorgte ein Kaffeehaus Duo. Nach der Gaumenfreude wurde getanzt, geplaudert oder flaniert und schon gab es eine weitere Attraktion.
Meisterpaare vom Tanzsportclub Askania TSC tanzten mit großer Eleganz und Können verschiedene Tanzstile. Tanzkunst in Perfektion, die mit großen Beifall bedacht wurde.
Den Höhepunkt dieses exzellenten Balles war der Auftritt der Mezzo-Sopranistin Christina Sidak aus Wien, die die zauberhaften Operettenstücke mit großer Stimme und Charme zu Gehör brachte und am Flügel von Hafez Babashahi begleitet wurde. Beifallstürme brandeten auf und mit einem großen Blumenstrauß dankte Werner Götz dem Künstlerpaar.
Als Kontrastprogramm und auch für die jugendlichen Gäste, sie waren diesmal besonders zahlreich, traten zwei HipHop - Gruppen der Tanzschule Broadway auf, die zu später Stunde mit ihrer temperamentvollen Show begeisterten. In den frühen Morgenstunden ging es ins „Wiener Kaffeehaus“, um den Ausklang der Ballnacht zu genießen.
Vorher noch rasch zum Stand des Fotostudios STARFACESTUDIO, welche die wunderschönen Fotos der Ballgäste gemacht hatte. Eine schöne Erinnerung! Wer noch keine Fotos erworben hat, kann sie unter.
http://starfacestudios.de/html/bestellgalerie.html
ansehen und bestellen.
„Früh um Fünf – kleine Maus“, um es mit einem Berliner Gassenhauer zu sagen, gingen die letzten Gäste beschwingt und glücklich nach Hause.
Mit den Gedanken im nächsten Jahr

– Samstag 13. Februar 2016 –

s i n d  –  w i r  –  w i e d e r – d a b e i !

 

Angèle Ksinski

Bilder vom Ball 2015 hier.


Impressum