Auftakt zum Ball 2013 in der Botschaft

Auch in diesem Jahr wurde am Vorabend des „WIENER BALL„ der Österreichisch-Deutschen Gesellschaft e.V. Berlin-Brandenburg (Ö.D.G.) zu einem Liederabend des Österreichischen Kulturforums in die Österreichische Botschaft Berlin, für Gäste und Vorstandtsmitglieder der Ö.D.G. eingeladen.


Bilder wechseln nach anklicken automatisch.

IMG_7373 IMG_7374 IMG_7377 IMG_7387 IMG_7381 IMG_7379 IMG_7380 IMG_7382 IMG_7383 IMG_7403IMG_7762 IMG_7765

Hier weiter zum Bericht Ball 2013

In Vertretung von Mag. Dr. Georg Locher, Direktor des Österreichischen Kulturforum Berlin, begrüßte mit herzlichen Worten, Gesandter Dr. Klaus Famira in Vertretung des Österreichischen Botschafters die Gäste, unter ihnen die zweite Landtagspräsidentin der Steiermark Mag.a Ursula Lackner, sowie zahlreiche Ehrengäste aus Österreich und Deutschland. Er dankte allen die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben, insbesondere dem Präsidenten der Ö.D.G. Werner Götz und seinem Vorstand sowie allen Sponsoren und Helfern. Dieser Abend, der schon zur Tradition geworden ist, ist nur möglich durch den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz.

Die unzähligen Aktivitäten der Vereine sind für weltweit ca. 460.000 Auslandsösterreicher mit Pass eine Verbindung zur Heimat. Der Einsatz für Österreich verdient einen besonderen Dank. Werner Götz schloß sich in seiner Ansprache diesem Dank an und wies auch auf die Unterstützung der Botschaft, des Bundeslandes Wien und der Steiermark hin.

Die Grüße des Landeshautmann der Steiermark überbrachte die zweite Präsidentin des Landtages Mag.a Ursula Lackner und dankte sehr charmant für die Einladung, die kein Pflichttermin sei sondern ein Herzensbedürfnis. Die Pflege der Partnerschaft mit der Steiermark wird vertieft und das Bundesland in allseiner Vielfalt vorgestellt, das gelinge insbesondere auch die Präsentation von Dr. Renate Metlar. Werner Götz erhielt ein Präsent in Form von Manschettenknöpfen sowie einen Fotokalender, den Mag.a Lackner selbst gestaltet hat und nun im Vereinsheim einen Ehrenplatz erhält.

Das anschließende Konzert bot eine musikalische Reise durch die Epochen des Kunstliedes, charmant und kenntnisreich von Mag.a Maria Simma, verantwortlich für Programmplanung & Kommunikation an der Botschaft, moderiert.

Von Ivan Eröd "Milchzahnliedern", W.A. Mozart Sonate für Klavier und Violine e-moll KV 3o4, F. Schubert aus der"Winterreise", R. Bischof Grave op.6 für Violine, D. Offenbachs "Barcarole", H.Wolf "Michelangelo-Lieder", V. Ullmann " Geistliche Lieder op.2o" F. Kreisler "Liebesleid - Liebesfreud" bis zu A. Zemlinsky" "6 Walzer-Gesänge op-6" reichte das Progamm, das von den Künstlern Claudia Goebl (Sopran), Andreas Lettowsky (Bassbariton), Christian Schwarzinger (Violine) und Lech Napierala (Flügel), zu einem musikalischem Kunstgenuss wurde, der langanhaltenden Beifall erhielt. Als Dank überreichte Werner Götz Berlin Bildbände an die Interpreten.

In den Räumen der Botschaft blieben die Gäste bei Wein, gespendet von Viktor Kattinger, Schilcher Sekt aus der Steiermark und delikaten Köstlichkeiten aus der Küche des MARITIM-HOTEL das auch zu den Sponsoren gehört, sowie der fröhlichen Musik des steirischen Duos noch bis spät in die Nacht zusammen.

Interpreten:
Claudia Goebl (Sopran)
Andreas Lettowsky (Bassbariton)
Christine Schwarzinger (Geige)
Lech Napierala (Klavier)

Angéle Ksinski

Fotos:
Dieter Hoffmann

Fenster schließen

 

Impressum