Reise nach Wolfsburg organisiert vom Dachverband Österreichischer Vereinigungen in Deutschland


Vom 7.6. bis 9.6.2013 besuchten Auslandsösterreicher den Österreicherkreis in Wolfsburg.
Das Ehepaar Irene und Matthias Koller hatte ein umfangreiches, interessantes und vielfältiges Programm zusammengestellt.

Von der Gründung 1938 bis zum Mai 1945 trug Wolfsburg den Namen "Stadt des KdF Wagens*" bei Fallersleben und war als Wohnort für die Arbeiter des Volkswagenwerkes konzipiert das den KdF-Wagen - den späteren VW Käfer- produzieren sollte. Nach einer informativen Gelände- und Werksbesichtigung besuchten wir noch das Automuseum und das Porschezentrum. Es gab sehr viel zu bestaunen und zu bewundern. Am Abend bewirtete uns Familie Koller mit einem großen rustikalen Büffet, das vorzüglich mundete.
Ein Rundgang am Samstagvormittag führte uns durch das Tiergehege im ehemaligen Kalksteinbruch am Klieversberg, der mit 109 Metern die höchste Erhebung ist, und eine gute Aussicht auf Wolfsburg und die Autostadt bietet. Der Rückweg führte uns an der Porschehütte (Wohn- u. Arbeitsstätte von Ferdinand Porsche während seines Aufenthaltes in der Stadt) vorbei.

Wolfsburg

 

Am Nachmittag stand ein Besuch im Phaeno - die Experimentierlandschaft- an. Hier erlebt man wie Tornados, Geysire, Antischwerkräfte und leuchtende Gase unsere Neugier auf die Geheimnisse und Phänomene der Natur wecken.
Es gibt für jeden - egal welchen Alters oder Wissensstandes- etwas zu entdecken.

Die anschließende Stadtrundfahrt mit Stadtführer im VW-Bähnle, bis zur Wolfsburg hinauf endete in Fallersleben.
Ein Rundgang durch das Fachwerkstädtchen führte uns am Geburtshaus von Hoffmann von Fallersleben vorbei und endete mit einer Einkehr im urigen Brauhaus.

Vor der Heimreise besuchten wir noch das Internationale Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn, das 1980 aus einer privaten Initiative der Familie Wrobel entstand. Auf einem inzwischen 15 Hektar großen Freigelände konnten im Verlaufe von 25 Jahren 14 internationale Mühlen in Originalgröße errichtet werden. Das Ausstellungsgebäude zeigt ca. 50 maßstabgetreue Mühlenmodelle sowie zahlreiche Utensilien und Informationen aus der Welt der Mühlen. Es befinden sich auch noch eine Russisch-orthodoxe Holzkirche, ein Glockenpalast und ein Denkmal "Europäische Freiheitsglocke" auf dem Gelände.
Wolfsburg war für uns wirklich ein sehr schönes Wochenende. Herzlichen Dank für die gute Organisation und Gastfreundschaft.

*(Kraft durch Freude)  


Fenster schließen

 

Impressum