Ball

Am 22. Februar 2020 geht der "Wiener Ball“ Ball der Österreichisch Deutschen Gesellschaft e.V. Berlin-Brandenburg (ÖDG) wieder im maritim Hotel Berlin in der Stauffenbergstraße in Berlin (Tiergarten) an den Start und bildet die glanzvolle Bereicherung der Ballsaison 2020 in Berlin. Zum dreiundfünzigsten (53.) Mal findet dieser Ball der Sonderklasse in Berlin statt und wird auch diesmal wieder ein gesellschaftliches Highlight im Ballkalender von Berlin sein.
Als Stargast des Abends erwarten wir Alexandra Reinprecht (Sopran)

Die talentierte Wienerin nahm bereits als Kind Unterricht in Klavier und Gesang. Mit 19 ging sie nach Triest an das "G. Tartini"-Konservatorium, das sie unter der Leitung von Cecilia Fusco mit Auszeichnung abschloss.
Das reichhaltige Repertoire der Künstlerin umfasst Rollen wie: Manon, Zdenka, Marguerite und viele mehr. Ihre letzten Debuts führten sie ins jugendlich Dramatische Fach wie Elisabetta (Don Carlo) und die Desdemona (Otello) in Gars am Kamp.
Ihre Engagements führten sie an große Theater wie Graz, Stuttgart und Wien. Sie ist immer wieder ein gern gesehener Gast in Deutschland, Italien, der Schweiz, Japan und den USA.
Nach ihrem ersten Engagement in St. Gallen wurde sie in weiterer Folge nach Graz, Stuttgart, Volksoper Wien und an die Wiener Staatsoper verpflichtet, wo sie Rollen sang, wie Adele (Fledermaus), Sophie (Werther), Gilda (Rigoletto), Marie ( La fille du regiment), Sandrina (La finta giardiniera), Adina (Elisir d’amore), Pamina (Zauberflöte), Baronin (Wildschütz), Ilia (Idomeneo), Martha (Martha), Rosalinde (Fledermaus), Hannah Glawary (die lustige Witwe), Zerlina und Donna Elvira (Don Giovanni), Musetta (La Boheme), Zdenka (Arabella), Antonia (Les contes d’Hoffmann) und Marguerite in "Faust" . In einem eindrucksvollen Rollendebut als Manon in der Wiener Staatsoper sprang sie für die erkrankte Anna Netrebko ein.
Im Sommerfestival Gars am Kamp debutierte sie erfolgreich Elisabetta in Don Carlo und Desdemona in Otello.
Erfolgreiche Gastspiele führten sie an große Opernhäuser wie Oper unter den Linden (Berlin), Staatsoper München, Staatsoper Stuttgart, Landestheater Salzburg, il theatro dell'Opera di Roma, Staatsoper Helsinki in Finnland und nach Japan (zuletzt Rosalinde in New National Opera House)
Weiters wirkte sie bei renommierten Festspielen wie Bregenz und Salzburg mit; in Mörbisch sang sie die Sonja in "Der Zarewitsch" und die Rosalinde in "Die Fledermaus" mit DVD Produktion.
Ihre nächsten Aufgaben führen Sie nach München ans Gärtnerplatztheater.
Im Laufe ihrer Karriere konnte sie mit bedeutenden Persönlichkeiten wie Zubin Mehta, Giuseppe Taddei, Ivor Bolton, Bertrand de Billy, Marcello Giordani, Michel Crider, Philipe Jordan, Peter Konwitschny, Doris Dörrie, Josef Köpplinger, Ferruccio Furlanetto, Marco Armiliato, Welser- Möst, Neill Shicoff, Angela Gheorghiu, Arturo Marelli, Helmut Lohner, Alain Artinogliu….u. a. zusammenarbeiten.
Als weiteren Stargast können wir Horst Hubmann (Bariton) begrüßen. Der in Wien geborene lyrische Bariton schloss sein Gesangsstudium in der öffentlich rechtlichen Franz Schmidt-Musikschule bei Prof. Bernhard Maxara mit Auszeichnung ab.
Er besuchte Meisterkurse bei Kammersänger Otto Edelmann und Cecilia Fusco in Italien.
Der Sänger wirkte bei zahlreichen Liederabenden, Konzerten, Oratorien und Opern mit. Er war unter anderem in Rollen wie Gasparo (Rita / G. Donizetti), Herr Pitzelberger (Salon Pitzelberger / J.Offenbach), Bürgermeister (Doktor Mirakel / G.Bizet) und Papageno (Zauberflöte/W.A.Mozart) zu sehen.
Die Begrüßung erfolgt durch den Vereinspräsidenten der ÖDG Werner Götz.
Grußworte der Stadt Wien werden von Dr. Michael Ludwig amtsführender Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung überbracht.

Danach werden Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Broadway, mit sanften Walzerklängen, gespielt vom Tanzorchesters Christoph Sanft, Sie auf Ihre ersten schwungvollen Tanzschritte einstimmen.
In diesem Jahr werden Sie mit einem excellenten Mehrgang-Menü verwöhnt, damit Sie sich nach einer Stärkung, wieder dem Walzervergnügen hingeben können. Um Mitternacht erwartet Sie ein Mitternachts-Schmankerl-Buffet. Mit dieser Stärkung können Sie dann die restlichen Stunden (5:00 Uhr???? ) ohne Schwierigkeiten überstehen. Zwischendurch ein Besuch an der Sekt - und Champagner - Bar oder ein kleiner Besuch bei unserem Starfotografen - Starface Gmbh - Ingo Schwarz - welcher einige Erinnerungsfotos von Ihnen erstellen wird, für diesen Service wird ein Kostenbetrag erhoben.
Die charmante Einladung "Darf ich bitten" hörte man beim traditionellen "Wiener Ball 2020 - Ball der Österreicher in Berlin", sehr oft.

Hierbei muß man aber auch beim "Wiener Ball 2020 - Ball der Österreicher in Berlin" einige Regeln beachten, sonst könnte man in's Fettnäpfchen treten.

Auffordern darf man jede Dame, auch wenn sie in Begleitung ist. Sollte dies der Fall sein, so fragt man zum Begleiter hin gewandt "Gestatten Sie?" Dies heißt nicht, das dieser seine Zustimmung geben muß, sondern daß man die Zweier-Situation in der sich die Dame befindet, respektiert. Die Dame sollte aber schon zustimmen.

Der Mann führt die Dame zum Tanzparkett, wobei er dabei voraus geht. Höflich tanzt er eine Runde und fragt danach, ob sie mit ihm weitertanzen möchte. Sollte dies nicht der Fall sein, bringt man sie galant wieder zu ihrem Tisch und Begleiter zurück, der hoffentlich in der Zeit auf sie gewartet hat.
Auf keinen Fall sollte man sie gleich danach zur Bar einladen.
Auf einem Wiener Ball will man tanzen. Deshalb steht auch das Tanzorchester das Salonorchester Christop Sanft im Vordergrund. Showeinlagen sind nur ein kleines Beiwerk bei einem Traditonsball der nach Wiener Muster abläuft.
Die Debütanten werden bei dem Ball der Österreicher in Berlin durch die Tänzer und Tänzerinnen der Tanzschule und Meisterpaare der Tanzschule Broadway ersetzt.
Jeder Ball folgt einer Choreographie, der Walzer als Tanz steht dabei an erster Stelle.
Für die passende Tanzmusik sorgt seit 20 Jahren ununterbrochen das Salon Orchester Berlin / Tanzorchester Christoph Sanft.
Diese werden in Großer Besetzung mit insgesamt 17 Musiker/innen auftreten, darunter die bewährten Gesangssolisten Susann Hülsmann und Martin Stange.
Ausklang ab 2:00 Uhr im Wiener Kaffeehaus und in der Heurigenstube mit Zithermusik.

Fenster schließen

Impressum, Datenschutzerklärung